Die Leistungen

Kompetenzen-Dienstleistungen LMBW

Aus einem breit aufgestellten Kompetenz- und Dienstleistungs-Portfolio, welches über die Innovationsmanager und weiteren Experten gewährleistet werden kann, ist es dem Landesnetzwerk Mechatronik BW und dessen Partner-Unternehmen wie -Institutionen möglich, notwendige Rahmenbedingungen rund um industrie- sowie praxisorientierte Umsetzungen zur Verfügung zu stellen.

Ebenso profitieren alle im Landesnetzwerk Mechatronik BW integrierten Partner von- und miteinander. Dies stärkt nicht nur den Transfer aus Erfahrungen und Knowhow in verschiedensten Themen und anderweitigen unternehmerischen Aspekten, sondern erzielt auch einen multiplikatorischen Effekt für sein individuelles Netzwerk.

Die jahrelange Verfeinerung unserer Vorgehensweise in der Entwicklung, Organisation und Initiierung von Themen in Projekten, von Diskussionen in Initiativen, von Ideen in Lösungen findet ausschließlich unter der Prämisse statt, unternehmerischen Nutzen und Nachhaltigkeit zu erzielen. Deshalb sind die nachfolgenden Punkte Grundpfeiler unseres Agierens.


Unsere Basis – ihr Nutzen

Partnerstruktur

1. die Partner|das Netzwerk

Über das branchen- und disziplinübergreifende Partnering sowie weitere Kooperationen besteht eine fundierte Basis.


die Innovationsmanager

2. die Innovationsmanager


Expertisen des Landesnetzwerk Mechatronik BW

3. die Expertisen


4. die strukturierte Vorgehensweisen

5. das aufgabenorientierte Partnering

Vorgehensweise des Landesnetzwerk Mechatronik BW

6. die Netzwerk-Kommunikation

7. der nutzenstiftende Erfahrungs- und Knowhow-Transfer


Die Innovationsmanager

Aus einem breit aufgestellten Kompetenz- und Dienstleistungs-Portfolio, welches über die Innovationsmanager und weiteren Experten gewährleistet werden kann, ist es dem Landesnetzwerk Mechatronik BW möglich, fachspezifisch auf die jeweiligen Themen, Ideen, Anregungen und unternehmensspezifischen Bedürfnisse einzugehen, zu koordineren, organisieren und gemeinschaftlich zu realisieren.

Nachfolgend können Sie sich einen Überblick über unsere Innovationsmanager verschaffen:

Sprecher der Innovationsmanager

Kompetenzbereiche:

  • Technologieberater von kleinen und mittleren Unternehmen im Thema „Chancen und Risiken von KMU bei Produktion von Komponenten für die Elektromobilität“
  • Mitglied der Allianz I 4.0 Baden-Württemberg
  • Mitglied des Industrie 4.0 Transfernetzwerk von BMWI & BMBF
  • AiF FTK InnovatorsNet-Ambassador
  • zertifizierter Berater „Strukturwandel Elektromobilität“ für kleine und mittlere Unternehmen
  • Innovationsprozesse (NPI)
  • Industriekooperationen
  • Wissens- und Technologietransfer
  • Produktionslogistik

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • horizontale und vertikale Integration sowie dem durchgängigen Engineering
  • IoT Gateway: Bindeglied von OT zu IT
  • Flexibilisierung der Fertigung
  • AGV (FTS) Funk und Safety Lösung
  • Smart Production

Projekt-Referenzen (Auszug):

  • Standardentwicklung mit durchgängigen Engineering
  • Datenanalyse Lackieranlage
  • OEE System
  • Überwachung Ersatzversorgungsanlagen mit Cloudanbindung
  • Bluetooth LE und WLAN für Anbindung von Smarten Sensoren und Smart Devices
  • Mobile Factory

Firmen-Referenzen (Auszug):

  • AUDI
  • VW
  • Daimler
  • Toyota
  • ZF
  • DB Bahnbau
  • DMG Mori
  • Sennheiser
  • SIC! Software
  • Schunk

Tätigkeit:

Phoenix Contact Deutschland GmbH

Director Industriemanagement Factory Automation


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Beratung und Unterstützung für (Forschungs-) Förderprogramme
  • Projektmanagement

Projekt-Referenzen:

  • Themenfeld Digitalisierung, KI: Prognostics und Health Management, Prozessoptimierung durch KI in der Produktion
  • Themenfeld Mobilität: Reallabore automatisiertes Fahren, Mobilitätswerkstatt, Ladeinfrastruktur E-Mobilität, Recycling
  • Themenfeld alternde Gesellschaft: Gesunderhaltung am Arbeitsplatz, Gleichgewichts-Index, Digital Health Care

Fimen-Referenzen:

  • Innvationsgutscheine BW für verschiedene Industriepartner
  • ZIM-Projekte

Tätigkeit:

Hochschule Esslingen

Forschungsreferent


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

Kompetenzbereiche:

  • Vertrieb
  • Marketing + Strategie
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kommunikation
  • Projektmanagement

 

Stefan Hellfeld

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Internet of Things (IoT)
  • mobiles Business
  • Frontend Technologies
  • Geschäftsprozesse
  • Digitalisierung
  • Leistungselektronik
  • E-Antriebe
  • DCDC-Wandler
  • Inverter
  • Mobile Business

Projekt-Referenzen:

  • Aufbau/Leitung House of Living Labs
  • SatNav & mobile IT
  • Digitalisierungsmaßnahmen im Mittelstand
  • Hardware- und Softwareentwicklung
  • Mobile Business
  • DCDC-Wandler für Brennstoffzellen
  • Inbetriebnahme von E-Antrieben in Nutzfahrzeugen
  • nationale wie internationale IoT-Projekte

Fimen-Referenzen:

  • Group Lead @Bosch
  • Digitales Innovationszentrum GmbH
  • B&W Embedded Solutions GmbH
  • FZI Forschungszentrum Informatik

Tätigkeit:

Aradex AG

Vice President Research & Development


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

Dipl.-Ing. - Dr. rer.nat. Günter Hörcher

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • europäische Vernetzung, Partnersuche (Forschung, Industrie, Netze)
  • Technologietransfer-Beratung, Schwerpunkt: Produktions- und Robotertechnik)
  • Open Innovation
  • Förderungs-Beratung
  • Standardisierung (national, international)

Projekt-Referenzen:

  • Mitglied im Verband Elektrotechnik und Elektronik VDE
  • Mitglied in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
  • Eureka Pro-Factory-Plus Working Group
  • Fraunhofer-Netzwerke: Nachhaltigkeit, International Business Development, EU-Netzwerk
  • Normungsgremien: Convenor IEC TC65 SC65C WG15 „High Availability Networks“, Convenor IEC TC65 JWG14 “Energy Efficiency in Industrial Automation”, Experte in ISO TC184 SC5 WG10 “Evaluating energy efficiency and other factors of manufacturing systems that influence the environment”

Fimen-Referenzen:

  • Leiter Forschungsstrategie Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Kommissarischer Leiter der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe
  • Leiter der Abteilung Produktentwicklung
    Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe, Stuttgart
  • Leiter der Abteilung Entwicklung Betriebssoftware
  • Leiter der Abteilung Entwicklung Integrationsprodukte
  • Leiter der Abteilung Grundlagenentwicklung
  • Entwicklungsingenieur, Produktbereich Optische Übertragungstechnik
    Richard Hirschmann GmbH & Co., Esslingen (heute: Hirschmann Automation and Control GmbH, Neckartenzlingen)

Tätigkeit:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Leitung Forschungsstrategie


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

Kompetenzbereiche:

  • Technologieberater von kleinen und mittleren Unternehmen im Thema „Chancen und Risiken von KMU bei Produktion von Komponenten für die Elektromobilität“
  • zertifizierter Berater „Strukturwandel Elektromobilität“ für kleine und mittlere Unternehmen
  • Energieeffizienz
  • Informationstechnologie
  • Projektkoordination und Leitung

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Aus- und Weiterbildung:
    – Qualifizierung
    – Beratung
    – Begleitung
  • Automatisierung:
    – Simulation
    – Roboter

Projekt-Referenzen:

  • Aufbau einer neuen Automatisierungs-Akademie mit ganzheitlicher Fokussierung und Partnerkonzepte
  • Trademark-Entwicklung für Weiterbildung
  • Zielgruppenorientierte Qualifizierung (Themen statt Branchen)
  • Ganzheitliche Qualifizierung mit Partner
  • Projekt Zukunftskompetenz@BW ( Transferkompetenz- Transferqualifizierung)

Firmen-Referenzen:

  • Baubranche + weitere Branchen die konzeptionell über das aktuelle Projekt -Zukunftskompetenz@BW- integriert werden müssen.
  • FANUC Deutschland GmbH
  • TAE-Technische Akademie Esslingen

Tätigkeit:

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH

Projektleiter Fachkräfteentwicklung und Transferqualifizierung und Vertrieb


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Anwendung von Lösungen basierend auf KI insbesondere in embedded Systemen
  • Datensicherheit im IoT
  • Funktionale Sicherheit
  • Simulation und Regelung
  • Connectivity insbesondere Funkübertragung

Projekt-Referenzen (Auszug):


Firmen-Referenzen (Auszug):

  • Novis
  • Eutekt
  • Allmendinger
  • Industrie-Projekte beauftragt über die Kanzlei HSP

Tätigkeit:

42 as a Service GmbH

Geschäftsführer


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Organisationsentwicklung
  • Technologiemonitoring
  • Innovationsmanagement
  • Lean Management
  • Projektmanagement
  • Strategie- und Geschäftsmodellentwicklung
  • Roadmapping
  • Montageautomatisierung und Materialfluss

Projekt-Referenzen (Auszug):

  • Entwicklung Strategie 2023
  • Intelligenter Filter mit One-Click-Shop
  • Pay-Per-Use-Geschäftsmodell
  • Prozessentwicklung
  • Digitalisierungsstrategie
  • Lean-Projekte
  • Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekte
  • VR & AR Implementierung
  • Simulationsprojekte

Firmen-Referenzen (Auszug):

  • Ribler GmbH
  • TEKON Prüftechnik GmbH
  • Kronen GmbH
  • Schnaithmann Maschinenbau
  • Otto Bilz Werkzeugmachinenfabrik
  • IMS Connector Systems
  • Filtration Group

Tätigkeit:

SIC Sieber-Innovations-Consulting

Inhaber


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

spezifizierte Kompetenzbereiche:

  • Projektmanagement
  • Elektroplanung
  • Automatisierungstechnik
  • SPS-Software
  • Datenbanken
  • Software-Engineering
  • Anlagenbau (Ver-/Entsorgungsanlagen)
  • Internationale Kooperationen (China)
  • Fertigungsleittechnik
  • Bildungsprojekte/Schulung

Projekt-Referenzen (Auszug):

  • Werkstück-Handlinganlagen
  • Werkzeugverwaltungssystem
  • Prozesskälteerzeugung
  • Diagnosesystem
  • Filteranlagen
  • Kühlschmierstoffanlagen

Firmen-Referenzen (Auszug):

  • spanabhebende Fertigungsbetriebe weltweit
  • Forschungsinstitute
  • Hochschulen

Tätigkeit:

Hochschule Zittau-Görlitz

Koordinator Chin.-Dt. Hochschule für Angewandte Wissenschaften


Kontaktaufnahme über das Landesnetzwerk Mechatronik BW

Das Landesnetzwerk Mechatronik BW (LMBW)

innovieren – koordinieren – realisieren – transferieren

Das Landesnetzwerk Mechatronik BW hat sich zum Ziel gesetzt, industrie- bzw. technologie- als auch dienstleistungsorientierte Umsetzungen, Projekte und Initiativen zu organisieren, koordinieren wie untereinander zu vernetzen. Entlang einer gemeinsam festgelegten Vorgehensweise, gemäß ausgearbeiteten Projekt- und Prozessmanagement, werden die Zielsetzungen bearbeitet und umgesetzt.


Wir lernen …

Wir integrieren …


Ausgewählte und unabhängige Fachleute (= Innovationsmanager), die in Unternehmen beispielsweise als Geschäftsführer/Inhaber, Entwicklungs- und Bereichsleiter tätig sind oder waren, stehen moderierend, organisierend und koordinierend zur Verfügung. Sie sind Spezialisten in ihrem jeweiligen Fachgebiet und bringen ihre Erfahrung mit ein. Wichtig für das Landesnetzwerk Mechatronik BW ist, die komplette Wertschöpfungskette abzudecken. Dabei werden flankierende, aber genauso relevante Fakten, wie unter anderem Marktanalyse, Benchmarking, Marketing sowie ggf. Fördermittel anhand von Expertisen mit in die Vorgehens- und Entscheidungsprozesse von Projekten und Initiativen eingebunden.


Wir sprechen …

Wir nutzen …


Präsentations-, Diskussions- und Initiativ-Veranstaltungen als auch Workshops zählen unter anderem zu den Tools, um die uns und selbst gestellten vorgegebenen Ziele zu erreichen. Kooperationen, Business-Plattformen, wie zum Beispiel Messebeteiligungen sowie Medienarbeit, sollen den Knowhow-Transfer verstärken, die Wertschöpfungskette ergänzen und für den zusätzlichen Nutzen sorgen.


Wir präsentieren …

Wir kommunizieren …


Die vielfältigsten Themen, Projekte und Initiativen werden unter anderem seitens der Industrie vorgeschlagen und befinden sich in einem dynamischen Transfer- und Umsetzungs-Prozess.


Themen:

Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz
Digital Retrofit
Digital Retrofit
Aus- und Weiterbildung
Aus- und Weiterbildung
Smart Connecting
Smart Connecting
Safety and Security
Safety and Security
Internationalisierung
Internationalisierung
Handwerk - Digital
Handwerk – Digital

Projekte:

Projekt Arena of Integration
Projekt Arena of Integration
Projekt CONFORMO
Projekt CONFORMO
Digital Retrofit - Nutzen schaffen
Digital Retrofit – Nutzen schaffen
Projekt ELENA
Projekt ELENA
Projekt Learn-2Gether BW
Projekt Learn-2Gether BW
Projekt Maschine 2025
Projekt Maschine 2025
MP3-Group
MP3-Group
Things of Banking
Things of Banking
Projekt Werkzeug der Zukunft
Projekt Werkzeug der Zukunft
Handwerk - die Rahmenbedingungen
Handwerk – die Rahmenbedingungen