CONFORMO (Connecting For More)

Eine projekt- und themenübergreifende Initiative, gefördert durch

CONFORMO - Connecting for More

Das Projekt CONFORMO des Landesnetzwerk Mechatronik BW zusammen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg hat zum Ziel, KMU auf dem Weg zur Industrie 4.0 zu unterstützen und zum Aufgreifen von Umsetzungsmaßnahmen und Kooperationsprojekten zu motivieren. Hierzu initiiert das LMBW Gespräche als auch Gesprächskreise in unterschiedlichsten Ausführungen für den Erfahrungsaustausch, um zügig konkrete Industrie 4.0-Projekte mit den Unternehmen anzubahnen und Kooperationspartner zu vernetzen.

Mit dem Projekt CONFORMO (Connecting For More) soll der gemeinschaftliche Erfahrungsaustausch von kleinen und mittelständischen Industrieunternehmen zu Problemstellungen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Projekten in mehreren regionalen Gruppen gestärkt werden, um neue Lösungspartnerschaften zu etablieren.

Durch das Projekt CONFORMO werden gezielt KMUs vernetzt, sich bei ähnlichen Problemstellungen zusammengeführt, um so die dafür notwendigen externen Ressourcen zu bündeln und um letztlich effizienter zu handeln und zu lösen. Darüber hinaus können eigene Lösungskompetenzen für andere Unternehmen zugänglich gemacht werden.

Wollen sie sich über diese Initiative informieren, dann nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf.

Die Philosophie

Philosophie des Landesnetzwerk Mechatronik BW

Philosophie des Landesnetzwerks Mechatronik BW ist, sich den Anforderungen und Bedürfnissen, Ideen und Visionen von Industrie-Unternehmen anzunehmen. Massgeblich sind für uns deren Belange, ob im Zuge der Globalisierung, eines wachsenden Wettbewerbs, Restrukturierungsmassnahmen, Technologien, Zulieferer, Entwicklungen|Innovationen und deren mehr.

So ergeben sich im operativen Bereich immer wieder neue Themenfelder, Projekte und Initiativen, die wir je nach Aufgabenstellung in Kooperation mit der Industrie und Institutionen aus F&E wie auch Aus- und Weiterbildung angehen. Hauptaugenmerk liegt jeweils immer auf der Nachhaltigkeit, der Generierung von Nutzen, USP-Merkmalen durch Produkt- oder Dienstleistungsgenerierung (-optimierung), Aspekten von Digitalisierung, Effizienzverbesserungen oder Komponentenbetrachtungen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die parallele Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette. Dazu zählen auch flankierende Komponenten einer Marktanalyse, Zielgrupppenbestimmungen, adäquate Marketing- und Kommunikationsstrategien, passende Präsentationsplattformen, die Betrachtung der Supply Chain und deren mehr, um einen höchstmöglichen Nutzen für alle zu erzielen.

Ebenso sind uns übergreifende Thematiken, wie Aus- und Weiterbildung, der Transfer aus und in die Unternehmen, die Einbindung von Forschungs- und Entwicklungsinstitutionen sowie weiterer Institutionen von hoher Relevanz.

In all unseren Vorhaben greifen wir auf die Kompetenzen unserer Innovationsmanager zurück, ebenso wie uns zur Verfügung stehende Plattformen in den unterschiedlichsten Phasen einer Realisierung von Projektumsetzungen.

Plattformen des Landesnetzwerk Mechatronik BW