Die Leistungen

Aus einem breit aufgestellten Kompetenz- und Dienstleistungs-Portfolio, welches über die im Netzwerk eingebundenen Firmen, den Innovationsmanager und weiteren Experten gewährleistet werden kann, ist es dem Landesnetzwerk Mechatronik BW möglich, die notwendigen Rahmenbedingungen rund um industrie- sowie praxisorientierte Umsetzungen zur Verfügung zu stellen.

Ebenso profitieren alle im Landesnetzwerk Mechatronik BW integrierten Partner von- und miteinander. Dies stärkt nicht nur den Transfer aus Erfahrungen und Knowhow in verschiedensten Themen und anderweitigen unternehmerischen Aspekten, sondern erzielt auch einen multiplikatorischen Effekt für sein individuelles Netzwerk.

Die jahrelange Verfeinerung unserer Vorgehensweise in der Entwicklung, Organisation und Initiierung von Themen in Projekten, von Diskussionen in Initiativen, von Ideen in Lösungen findet ausschließlich unter der Prämisse statt, unternehmerischen Nutzen und Nachhaltigkeit zu erzielen. Deshalb sind die nachfolgenden Punkte Grundpfeiler unseres Agierens.


Unsere gemeinsame Basis – ihr Nutzen

1. die Partner | die Netzwerke

Über das branchen- und disziplinübergreifende Partnering sowie zusätzliche Kooperationen mit weiteren Netzwerke besteht eine fundierte Basis für kompetenzspezifische Kontakte.


Expertisen des Landesnetzwerk Mechatronik BW

2. die Expertisen

umfangreiche Analysen, Checks und Erfahrungspotential sind Ausgangslage für eine gezielte Aussage über (Nicht-) Potential einer Innovation, von Aufgabenstellungen und anderen Ideen bzw. Anregungen mit Ausarbeitung von Businessplänen, Timelines und Milestone-Plänen.


Arena of Integration, Gemeinschaftsanlage

3. die Umsetzung

Als Basis dienen ausgearbeitete Dokumentationen und Projekt- bzw. Themenablaufpläne für die Umsetzung und Einbindung entsprechend notwendiger Kompetenzen.


Digital Retrofit, Projektgruppe

4. der Transfer

Erzieltes Knowhow in der Ausarbeitung, Durchführung und den bedingten Prozessabläufen mit Einbindung von Technologien, Komponenten und digitalen Tools sind ein Mehrwert, der in Form von Transferleistungen für andere zur Verfügung stehen soll.


5. die Märkte

den Markt, die Zielgruppen sondieren, die Ergebnisse präsentieren, das Feedback auswerten und ggf. spezifische Anpassungen vornehmen, hierzu werden entsprechende Formate vorgeschlagen und gemeinschaftlich an einer möglichen Teilnahme entscheiden. Alternativen stehen eigene Präsentationsplattformen, wie die Arenen-Konzepte, zur Verfügung.


Die Satzung

Das Kompetenznetzwerk Mechatronik BW e.V., als Verwaltungsorgan seiner Partner, ist vereinsrechtlich per Satzung organisiert.

Durch den unten stehenden Link können sie die momentan gültige Satzung vom Dezember 2020 nachlesen oder auch downloaden.
Satzung_KMBW_2020

Das Team

Es sind eine Vielzahl von Personen in unseren Themen und Projekten für das Netzwerk tätig. Doch hier wollen wir uns mal auf diejenigen beschränken, die für sie erst mal als Erstansprechpartner/-in in Frage kommen.


Volker Schiek

Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Volker Schiek

v.schiek@mechatronik-ev.de

Tel. +49 7161 9346493


Rainer Färber

Marketing & Kommunikation, Projektmanagement
Rainer Färber

r.faerber@mechatronik-ev.de

Tel. +49 7161 9346493


Eva Michel

Sekretariat
Eva Michel

e.michel@mechatronik-ev.de

Tel. +49 7161 9342066


Die Innovationsmanager

Aus einem breit aufgestellten Kompetenz- und Dienstleistungs-Portfolio, welches über die Innovationsmanager und weiteren Experten gewährleistet werden kann, ist es dem Landesnetzwerk Mechatronik BW möglich, fachspezifisch auf die jeweiligen Themen, Ideen, Anregungen und unternehmensspezifischen Bedürfnisse einzugehen, zu koordineren, organisieren und gemeinschaftlich zu realisieren.

Nachfolgend können Sie sich einen Überblick über unsere Innovationsmanager verschaffen:

Die Struktur des Netzwerkes

KMBW-LMBW

Werden im Kompetenznetzwerk Mechatronik e.V. alle Partner zentral organisiert und verwaltet, so ist das Landesnetzwerk Mechatronik BW als GmbH die eigentliche Dienstleistungsgesellschaft für die Realisierung von Gemeinschaftsprojekten, Initiativen sowohl als Auftraggeber als auch Auftragnehmer. Auch fungiert sie als Bindeglied zwischen seinen Partnern und öffentlichen Institutionen, sowohl in der Kommunikation als auch bei der Beantragung von Fördermittel.

Das Kompetenznetzwerk Mechatronik ist ein eingetragener Verein und nicht gemeinnützig. Es ist die zentrale Organschaft aller Partner mit einer Vorstandschaft sowie eines Beirats. So kann dessen gesamtheitlicher Input in das Landesnetzwerk Mechatronik BW einfließen, um das Portfolio aus Leistungen, die Durchführung wie Initiierung von Projekten, die Themenfokussierung ständig zu optimieren bzw. weiter zu entwickeln.

Die Philosophie

Philosophie des Landesnetzwerks Mechatronik BW ist, sich den Anforderungen und Bedürfnissen, Ideen und Visionen von Industrie-Unternehmen anzunehmen. Massgeblich sind für uns deren Belange, ob im Zuge der Globalisierung, eines wachsenden Wettbewerbs, Restrukturierungsmassnahmen, Technologien, Zulieferer, Entwicklungen | Innovationen und deren mehr.

So ergeben sich im operativen Bereich immer wieder neue Themenfelder, Projekte und Initiativen, die wir je nach Aufgabenstellung in Kooperation mit der Industrie und Institutionen aus F&E wie auch Aus- und Weiterbildung angehen. Hauptaugenmerk liegt jeweils immer auf der Nachhaltigkeit, der Generierung von Nutzen, USP-Merkmalen durch Produkt- oder Dienstleistungsgenerierung (-optimierung), Aspekten von Digitalisierung, Effizienzverbesserungen oder Komponentenbetrachtungen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die parallele Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette. Dazu zählen auch flankierende Komponenten einer Marktanalyse, Zielgrupppenbestimmungen, adäquate Marketing- und Kommunikationsstrategien, passende Präsentationsplattformen, die Betrachtung der Supply Chain, der Finanz- und Förderungsbedarf und deren mehr, um einen höchstmöglichen Nutzen für alle zu erzielen.

Ebenso sind uns übergreifende Thematiken, wie Aus- und Weiterbildung, der Transfer aus und in die Unternehmen, die Einbindung von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie weiterer Institutionen von hoher Relevanz.

In all unseren Vorhaben greifen wir auch auf die Kompetenzen unserer Innovationsmanager und Experten zurück.